Preiswillkür an den Tankstellen – 17 Cent Schwankung innerhalb einer Stunde

Shell in Wallau (alt)

Heute Morgen, 6:30 Uhr, auf dem Weg zum Bäcker: Diesel kostet 1,89 Euro. Um 7:55 Uhr dann der Sprung auf 2,05 Euro. Berufspendler abkassieren? Lieferkettenprobleme? Krieg in der Ukraine? Egal, denn um 8:15 Uhr stand wieder 1,88 Euro pro Liter Diesel auf der Anzeige. Ist aber nachvollziehbar, die Milliardengewinne der Erdölgesellschaften müssen ja erwirtschaftet werden …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.