Müssen die Wallauer zukünftig mit einem Verkehrschaos an der Kreuzung Theodor-Heuss und Wiesbadener Straße rechnen?

Schon jetzt ist zu Spitzenzeiten das Überqueren der Straße ein Abenteuer, das auch Schulkinder aus dem Wohngebiet Gräsiger Weg bestehen müssen. Auf den vergangenen Ortsbeiratssitzungen wurde dies – zumeist von Wallauer Bürgern – häufig angesprochen. Lustige Verkehrsgutachten, die häufig nur ein Szenario betrachten – dienten der Stadt als Argument für den Aldi auf dem jetzigen Nahkaufgelände. Zusätzlicher Verkehr durch die Wallauer Spange scheint auch wahrscheinlich – außer in den erwähnten Verkehrsgutachten. Und wer auf den Sitzungen zugehört hat, dem war klar, dass Hessen Mobil keine zusätzliche Abfahrt von der Umgehungsstraße bauen wird. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben (Gorbatschow) – und so ist die Überschrift im Höchster Kreisblatt wenig überraschend:“ Hessen mobil lässt besorgte Anlieger abblitzen“ . Da wirken nachträgliche Erklärungen, man unterstütze das Projekt nur, wenn eine zusätzliche Zufahrt geschaffen wird, ein wenig seltsam ……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.