Marxheim

Neues Rechenzentrum zwischen Römerwiesen ( Marxheim 2 ) und dem Umspannwerk?

15.09.2021 – Auf der Sitzung der Stadtverordneten steht heute eine Beschlussvorlage „Planung eines Rechenzentrums südlich der Umspannanlage Marxheim“. Den Text der Vorlage sehen sie hier:

Sperrung der B519 zwischen Marxheim und Anschlussstelle A66

Pressemitteilung Stadt Hofheim: Hessen Mobil teilt mit, dass ab Montag, 9. August, die Bundesstraße 519 (Rheingaustraße) zwischen der Autobahn-Anschlussstelle Hofheim und dem Ortseingang Hofheim-Marxheim saniert wird. Bis zum Abschluss der Maßnahme voraussichtlich Ende August wird der etwa 1,1 Kilometer lange Streckenabschnitt für den Verkehr voll gesperrt. Für die Dauer der Sperrung richtet Hessen Mobil eine Umleitung über die Autobahn-Anschlussstellen Diedenbergen und Hattersheim ein. Der Pkw-Verkehr wird durch Diedenbergen umgeleitet. Der Durchgangsverkehr wird hierfür bereits ab der Kreuzung Bahnstraße / Rheingaustraße über die Bahnstraße und die Heinrich-Weiß-Straße und weiter über die Casteller Straße zum Autobahn-Anschluss A66 geführt. Der Lkw-Verkehr wird durch die Frankfurter Straße zur L 3011 geführt.

Die Sanierung der B 519 erfolgt im Hocheinbau. Dabei wird der neue Asphaltbelag auf der vorhandenen Fahrbahndecke aufgebracht. Nur auf Teilstrecken im Bereich der Ortsdurchfahrt Hofheim-Marxheim sowie am Bauanfang bis nach Einfahrt des Umspannwerks wird jeweils zuvor ein Teil der bestehenden Decke abgefräst und anschließend wieder neu aufgebaut.

Weinstand im Schatten der Kirche

Rheingauer Winzer präsentieren ihre Weine im Hof der katholischen Kirche St. Georg in Marxheim.

Jeden Freitag ab 18:00 Uhr hat Marxheim nun sein kleines Fest. Karl Kurjak – der Initiator der Facebookgruppe „Wir in Hofheim“ – präsentiert Rheingauer Winzer mit ihren leckeren Weinen. Schon kurz nach 18:00 Uhr sind die meisten Tische belegt. Marxheimer wissen zu berichten, dass es mehr als 100 Besucher werden können. Das schöne Wetter lockt viele Marxheimer zum Feierabend-Schoppen – auch wenn´s kein Äppler ist.

Marxheim II / Römerwiesen – Aktualisiertes Gutachten kommt auf 10.200 Fahrten zusätzlich.

(HK v. 14.05.2021) Dem Ortsbeirat Marxheim wurde der anstehende Beschluss zum Rahmenplan für Marxheim 2 am Dienstag vorgelegt. Die Ergebnisse des aktualisierten Verkehrsgutachten allerdings nicht – dies sei ja im Ratsinformationssystem abrufbar. Ein bisschen Eigeninitiative muss man als Ortsbeirat schon zeigen 😉 Nicht überraschend: Es entsteht mehr Verkehr, und eine sinnvolle mögliche Entlastung bestünde in einer zweiten Brücke über die Gleise und die Landesstraße mit Anbindung an die Hattersheimer Straße. Der Ortsbeirat will die Magistratsvorlage jetzt erst einmal gründlich prüfen. Am 17. Mai wird das Thema auf der Tagesordnung des Planungsausschusses tehen.

Maxemer Corona-Test

Marxheimer Grundschule: Betreuung übernimmt ab August der Kreis

Im Rahmen des „Pakt für den Nachmittag“ übernimmt der Kreis die Schulbetreuung, die bisher von einem Elternverein organisiert wurde. Das erklärte Ziel ist, die Betreuungen an den Schulen schrittweise komplett zu übernehmen. Ab dem nächsten Schuljahr werden 19 Grundschulen ihre Betreuung vom Kreis erhalten. Versprochen werden neue Betreuungsmodule und Qualifizierungskurse für das Personal. In der Marxheimer Schule sollen bis 2024 neue Räume für die Betreuung geschaffen werden – dafür seien 6,5 Millionen Euro im Investitionsplan vorgesehen. (Quelle: Höchster Kreisblatt vom 3.02.21)

Hahn Flecko hat es geschafft – er darf in Marxheim bleiben

(HK vom 18.01.2012): Ein Gericht urteilte jetzt, dass Hahn Flecko keine unzumutbare Lärmbelastung darstellt. Trotz bäuerlicher Wohngegend hatte ein Nachbar geklagt, blieb aber den Nachweis über die tatsächliche Lärmbelastung schuldig. Sogar eine online-Petition hatte es für Flecko gegeben. Endlich auch einmal gute Nachrichten in Pandemiezeiten – zumindest für den Hahn und Familie Stengel.

„Wir für Marxheim“ zur Wahl zugelassen.

Der politische Arm der Bürgerinitiative „Feld statt Beton“ hat genügend Unterschriften gesammelt, um an der Kommunalwahl im März 2021 teilnehmen zu können. Ihr Hauptaugenmerk liegt wohl auf dem neuen Baugebiet Römerwiesen. Hingegen tritt die bei den letzten Wahlen gegründete Wählergemeinschaft „Wallauer für Wallau“ nicht mehr an. Das politische Geschäft war – so der Mitinitiator Mario Kleber – doch sehr anstrengend und langwierig. Er hatte sehr viel Zeit in sein politisches Engagement gesteckt. Ob die neue Wählergemeinschaft einen längeren Atem hat, wird sich zeigen. Infos zur neuen Wählergemeinschaft auch unter https://marxheimzwei.de/news/kritiker-von-marxheim2-wollen-ins-stadtparlament/

Gottesdienste an Weihnachten – wo und wie?

Heiligabend: In Marxheim können Katholiken um 16:00 Uhr eine Kindergrippenfeier auf der Wiese vor dem Pfarrheim besuchen. 18:30 Uhr ist Christmette in St. Bonifatius. 22 Uhr ist Christmette in St. Peter und Paul. Aber auch vor der Bergkapelle findet um 18:00 Uhr eine Christmette statt. Anmeldung ist für alle Veranstaltungen nötig. Telefonisch unter 06192 – 929850 oder unter www.stpup.de.

Die evangelische Thomasgemeinde musste die Gottesdienste auf den Tennisplätzen absagen. Alternativ finden 7 Kurzgottesdienste um 14:00, 15:15, 16:30, 17:45, 19:00, 21:00 und 22:30 Uhr statt. Anmeldung über www.thomasgemeinde-hofheim.de. Nur in Ausnahmefällen auch per Telefon: 06192 – 5491.

Live-Stream zur Präsentation von Marxheim II – am 6. November 18:00 Uhr

Stadtverordnetenvorsteher Andreas Hegeler lädt am Freitag, 6. November 2020, 18 Uhr, zur ersten Bürgerversammlung via Live-Stream ein. Präsentiert und zur Diskussion gestellt wird der Entwurf des Rahmenplans für das geplante Neubaugebiet Marxheim II. Bürgerinnen und Bürger können die Vorstellung am heimischen PC verfolgen, dazu Fragen stellen und ihre Meinung abgeben.

Der Link zur Veranstaltung wird am Freitag, 6. November 2020, auf dieser Seite veröffentlicht und mit Beginn der Veranstaltung um 18 Uhr freigeschaltet. Eine Anmeldung zum Live-Stream ist nicht notwendig.

MARXHEIM II – Keine Geheimniskrämerei mehr

Die Machbarkeitsstudie zu Marxheim II muss laut Verwaltungsgericht Frankfurt an die Stadtverordneten herausgegeben werden. Den Antrag hatten die Linken gestellt. Der Magistrat hatte nur eine Zusammenfassung zur Verfügung gestellt und diese mündlich erläutert. Dies reiche aber nicht, um den komplexen Sachverhalt zu verstehen – so das Gericht. (HK vom 27.8.2020)

MARXHEIM II – Erst mal läuft nichts mehr.

Eine Dienstaufsichtsbeschwerde durch Bernd Hausmann (Die Linke) sorgt dafür, dass alle Aktivitäten bis zur Klärung des Vorfalls stoppen. Hintergrund ist eine angeblich fehlende Qualifikation des Beraters, den die Stadt für das Verkehrskonzept vorgeschlagen hatte. (Quelle: Höchster Kreisblatt)

Online Petition für Hahn Flecko – damit der Hahn in Marxheim weiterhin krähen kann.


https://www.fr.de/rhein-main/main-taunus-kreis/hofheim-ort74520/hofheim-streit-ueber-hahnenschrei-13831345.html

Maxemer Kerb in Zeiten von Corona

(05.06.2020) Die traditionelle Kerb in Marxheim muss dieses Jahr ausfallen. Damit die Maxemer aber nicht auf ihren geliebten Äppler verzichten müssen haben sich die Kerbeborsch als Trostpflaster etwas besonderes überlegt: Sie schenken am 13. Juni selbst gekelterten Äbbelwoi in der Eichstraße 18 aus. Zwischen 11 und 15 Uhr kann jeder mit dem eigenen Bembel vorbei kommen und diesen gegen eine Spende auffüllen lassen. Das hilft gegen den Durst und gegen klamme Kassen der Kerbeborsch.

So soll Marxheim II aussehen ….

Konzeptidee der Stadt Hofheim – Viele Häuser, wenig Freiflächen, reine Wohnbebauung.
Mehr Infos zum Baugebiet unter www.marxheimzwei.de
Sonntag den 18.08.2019 ab 10:00 Uhr: Wie jedes Jahr richten wir auch dieses Jahr unser beliebtes Jedermann-Schiessen aus.
Auch diesmal wird es es eine lecker Auswahl Speisen (u.a. Hamburger) und Getränke geben.
Geschossen wird mit Luftgewehr, Bogen und auf unser Schiesskino.
Die Besten werden auch wieder Pokale für Ihre tollen Leistungen erhalten.

Expertenrunde zu Marxheim 2 enttäuscht (3.04.2019)

Laut einem Bericht des Höchster Kreisblattes waren die Teilnehmer von der ersten Expertenbefragung zum Baugebiet Marxheim zwei enttäuscht. Immerhin war die Bürgerinitiative gegen Marxheim 2 noch hinzugeladen worden. Die künftigen Bewohner von Marxheim 2 sind laut den Experten nur noch zu Fuß oder Rad unterwegs ….. das klingt ein wenig wie Traumtänzerei. Heute und morgen folgen noch zwei Fachdialoge. Bleibt zu hoffen, dass sich Hofheim nicht in die Reihe der „Beratungs-Skandale“ einteiht, bei der für teures Geld Allerweltsweisheiten eingekauft werden.

Ausstellung im Marxheimer Bürgerhaus (28.11.2018)

Der Verein für Heimatgeschichte Marxheim und der Kleintierzuchtverein haben sich zusammen getan und präsentieren am 1./2. Dezember eine Ausstellung im Bürgerhaus Marxheim. Samstag von 14 – 18 Uhr, Sonntag von 9 – 16 Uhr. Es werden die schönsten Kaninchen, Hühner und Tauben gezeigt. Der Verein für Heimatgeschichte beleuchtet das Thema „Landwirtschaft und Kleintierzucht in Marxheim“

(Quelle: Höchster Kreisblatt)

Rektor für die Bodelschwingh-Schule gesucht (27.11.2018)

Die Stelle ist ausgeschrieben, aber bisher gibt es noch keinen neuen Leiter der Förderschule. Der bisherige Leiter, Johannes Elbert, ist im Sommer in Ruhestand gegangen. Zur Zeit macht die Vertreterin Anette Wenzel den Job mit. Und hofft, dass bis zum Halbjahreswechsel ein neuer Rektor gefunden ist.

(Quelle: Höchster Kreisblatt)

Achtung, es wird geschossen!

Der Jagdpächter des Reviers in Marxheim hat mitgeteilt, das am Sonntag, den 25.11.2018, in der Zeit von 9 bis 13 Uhr eine Drückjagd stattfindet. Im Wald oberhalb vom Rosenberg sollten Spaziergänger und Waldbesucher dann auf den Hauptwegen bleiben – oder am besten den Bereich ganz meiden.

(Quelle: Hofheimer Zeitung)

Bebauungsplan für Marxheim soll geändert werden. (19.10.2018)

Der Ortsbeirat Marxheim möchte gerne den Bebauungsplan von „Mischgebiet“ auf „Dorf, 2-geschossig“ ändern. Damit soll der dörfliche Charakter gesichert werden. In Marxheim ist noch aktive Landwirtschaft vorhanden, gesunde Landluft und krähende Hähne inklusive. Dies könnte empfindsame Großstädter in einem Wohngebiet stören. Soll aber so bleiben!

Bolzplatz in Marxheim muss Wohnungen weichen

Auf dem Fußballfeld am Thüringer Weg sollen nun nach dem Willen der Stadtverordnetenversammlung Wohnungen gebaut werden. Der Bolzplatz darf nicht mehr genutzt werden, da der Abstand zu den Wohngebäuden zu gering ist. Nachbarn hatten sich wegen des Lärms beschwert, die Tore wurden daher schon vor Jahren abgebaut.

Gegen die Bebauung gab es eine Unterschriftenaktion. Spielplatz statt Wohnungen? Spielplätze gibt es laut Konzept genug. Überlastung der Kanäle? Es werden neue Kanäle verlegt. Ein Ersatzgrundstück für einen neuen Bolzplatz konnte die Stadt bisher nicht finden.

Wenn der Hahn zweimal kräht ……

Die Marxheimer lieben ihr Dorfleben – meistens. Und tierlieb ist man hier sowieso – eigentlich. Aber Natur hin oder her, Ordnung muss sein! Und ein Hahn, der kräht wann er will, geht gar nicht. Zu mindestens ein genervter Marxheimer will jetzt vor Gericht erstreiten, dass sich der Hahn an die Mittagsruhe hält. Obwohl dieser schon in einem „schalldichten“ Stall die Nacht verbringt. Da gibt es kein Pardon …….