Jetzt geht´s los …

Dieser Feldweg soll einmal die Zufahrt zum Parkplatz der neuen Ländcheshalle werden. Links daneben möchte Wilma 12 Reihenhäuiser bauen. Ursprünglich sollte es letztes Jahr im September losgehen. Jetzt stehen ein Bagger und eine Walze parat, ein Treibstofftank ist ebenfalls vorhanden. Es tut sich was ….

Athmosphärenforscher an der Goethe-Universität empfehlen Luftreiniger für Schulen.

Auf die Wissenschaft hören fällt schwer, wenn deren Empfehlungen nicht in das eigene Meinungsbild passen. So ergibt eine Studie von Professor Joachim Curtius im Ergebnis, dass Luftreiniger das Infektionsrisiko in Klassenräumen erheblich senken können. Aber der Main-Taunus-Kreis als verantwortlicher Schulträger bleibt dabei: (Quer)Lüften ist die beste Maßnahme. Energieverschwendung, frierende Schüler oder fehlende Fenster? Werden ignoriert. So ist z.B. in der Taunusblickschule in Wallau aus baulichen Gründen Querlüften nicht möglich – die Fenster befinden sich nur auf einer Seite des Klassenraums. Aber nicht nur, dass der Kreis keine Luftreiniger anschaffen will, nein, er verbietet sogar das Aufstellen von gespendeten Geräten, mit haarsträubenden Argumenten. Jetzt sind die Schulen erst einmal zu (mit der arbeitgeberfreundlichen Variante als dringende Empfehlung). Ein Schuft, wer Böses dabei denkt ….

Hier geht es zum Preview der Studie: https://aktuelles.uni-frankfurt.de/forschung/studie-zeigt-luftreiniger-beseitigen-90-prozent-der-aerosole-in-schulklassen/

Kurz notiert

  • Abholung der Weihnachtsbäume durch die freiwillige Feuerwehr am 9. Januar
  • Auf dem Recepturhof ist Feuerwerk anzünden verboten.
  • Die Chlorung des Trinkwassers wird beendet

Wallauer Wasser wird gechlort

Die Stadtwerke stellten bei einer Routinekontrolle Bakterien in einer geringen Konzentration fest. Daher wird das Trinkwasser vorsorglich (Anordnung des Gesundheitsamts) mit Natriumhypochlorit (Chlorbleichlauge) versetzt. Die Konzentration liegt im Rahmen der Trinkwasserverordnung bei 0,2 Milligramm Chlor pro Liter Wasser. Der morgendliche Kaffee könnte geringfügig anders schmecken (Quelle: Höchster Kreisblatt vom 28.12.2020)

Weihnachtsgrüße

Liebe Wallauer,

in diesem speziellen und herausfordernden Jahr möchten wir Ihnen herzliche Weihnachtsgrüße überbringen und uns gleichzeitig bei Ihnen vorstellen. Wir, das sind die Kandidaten der FDP für den Ortsbeirat in Wallau. Wir sind neu, motiviert und bestrebt, die Wallauer Interessen in der Kommunalpolitik zu vertreten. Wallau ist speziell und liebenswert. Das soll so bleiben. Mit der Wallauer Spange und dem (Bau-)Gebiet der alten Ländcheshalle kommen große Veränderungen auf Wallau zu. Da wollen wir mitreden, damit Wallau lebenswert, vielseitig und innovativ bleibt.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Zeit, alles Gute und bleiben Sie optimistisch!
Ihr Team für den Ortsbeirat

Planungsdesaster Neue Ländcheshalle – Mehr als doppelt so teuer wie ursprünglich geplant!

Im Sommer 2015 beschlossen die Stadtverordneten, die neue Ländcheshalle zu bauen – für 5,3 Millionen Euro. Dann wurde aus der Dreifeldhalle eine Mehrzweckhalle, Bodengutachten aktualisiert und unerwartet ein Parkplatz benötigt. Eine der beteiligten Baufirmen ging pleite, einer anderen wurde gekündigt, da diese absolut unzureichende Qualität bei der technischen Gebäudeausstattung ablieferte.

Mittlerweile sind die Kosten auf 13,6 Millionen Euro angestiegen. Das entspricht einer Steigerung um schlappe 256%.

Bildergalerie der Stadt Hofheim:

https://www.hofheim.de/leben/Aktuelle_Planungen/Neue_Laendcheshalle/Bildgalerie-Rohinstallation-zum-Neubau-Laendcheshalle.php

Wallauer Jubiläumskrippenweg startet am 29.11.2020

Der Eröffnungsgottesdienst beginnt um 17:00 Uhr in der evangelischen Kirche in Wallau. Eine Anmeldung ist wegen Corona erforderlich. (Tel. unter 06122 – 2241) Einen Lageplan mit allen 132 Krippen haben die WAllauer in ihren Briefkästen gefunden. Bis zum 10. Januar sollen die Krippen zu bestaunen sein. Ein gemeinsamer Rundgang muss dieses JAhr leider ausfallen.