Ortsbeiratssitzung Wallau

Jetzt weiß ich, dass die gefällten Bäume am Wickerbach auf das Konto einer EU-Richtlinie für Wasserwege gehen. Der Wickerbach wird verlangsamt und bekommt eine Ausgleichsfläche mit Stillwasser. Genaueres möchte der Ortsbeirat vom zuständigen Sachbearbeiter auf der nächsten Sitzung wissen. Die Anfrage von WfW, warum die Bleichstraße trotz 30 km/h als Vorfahrtsstraße beschildert wurde, konnte Herr Sittig vom Magistrat einfach beantworten: Damit der Bus flüssig und pünklich sein Ziel erreicht. Weniger zufrieden waren die Ortsbeiräte mit der unnachgiebigen Haltung der Stadt zum Parken am Friedhof: 2 Stunden müssen für die Pietät reichen, und Ausnahmen von den Parkregelungen werde man nicht durlde. Bei den Parkraudis des IKEA-Flohmarktes hingegen möchte man zunächst ein Gespräch mit dem Veranstalter suchen, bevor man den städtischen Ordnungsdienst an einem Sonntag bemüht. Ach ja, und von den 20.000 genehmigten Flugbewegungen am Flughafen Erbenheim wurden 2018 nur ca. 6000 durchgeführt. Und pro Nachtflugtag gibt es mindestens einen „Ruhetag“. Der Spatenstich zum Kunstrasen ist übrigens am 12.04.2019, zu dem der TV Wallau ganz herzlich einlädt.

Vogt gewinnt die Stichwahl

Mit ca. 58% gewinnt Christian Vogt die Stichwahl um das Bürgermeisteramt in Hofheim. Gegen 19:00 Uhr waren alle 27 Wahlbezirke und die Briefwahlunterlagen ausgezählt. Auf der Wahlparty in der Stadthalle wurde C. Vogt mit Applaus und Tischfeuerwerk begrüßt.

Wahlkampf in Wallau

Bei schönstem Wetter machen die Unterstützer von Bernhard Köppler vor dem Nahkauf Werbung für den SPD Bürgermeisterkandidaten.

Bürgerforum des HK – Bürgermeisterkandidaten auf der Bühne

26.3.2018 – Das Höchster Kreisblatt (HK) lud die beiden Stichwahlkandidaten Bernhard Köppler (SPD) und Christian Vogt (CDU) zur Hofheimer Bürgermeisterwahl in das Showspielhaus ein. Der Saal war voll. Die Hausherren Hans Jürgen Mock und Bernhard Westenberger waren locker drauf – die Kandidaten und der Moderator eher weniger.

Kajo Schmidt vom HK fehlte leider wegen der blendenden Scheinwerfer der Durchblick, und die Kandidaten gaben überwiegend weichgespülte Wahlkampf-Statements ab. Schon zu Anfang wurde betont, das Programm der beiden unterscheide sich eh kaum. Ein spannender Schlagabtausch war daher nicht zu erwarten. Den meisten Applaus bekam der parteilose Wilhelm Schultze, als der ausgeschiedene Kandidat zum Thema Stadtmarketing eine Frage an die Kandidaten richtete.

Bernhard Köppler hat das Parteilogo auf seinen Plakaten weggelassen. Nicht wegen der desolaten Lage der SPD, wie er auf Nachfrage von Hans Jürgen Mock betonte, sondern weil es sich um einen Personenwahlkampf handele. Und von den Persönlichkeiten der zwei Kandidaten konnten sich die Zuschauer während des lockeren Abends ein Bild machen. Alles gut am Ende ….

Wahlen 2019

Bürgermeisterkandidaten zu Gast bei der FDP
7 Kandidaten bewerben sich um den Posten des Bürgermeisters in Hofheim. Wer soll es werden? Da die FDP keinen eigenen Kandidaten ins Rennen schickt, lädt sie die aussichtsreichsten Bewerber zu sich ein, um deren Programm und Einstellungen besser kennenzulernen. Und vielleicht kristallisiert sich ein Bewerber heraus, den die Liberalen unterstützen wollen ….. Am 31.01. ist der Kandidat der SPD zu Gast in der Kirschgartenstraße.

Update 05.02.2019: Der Kandidat der CDU – Christian Vogt – ist am 07.02.2019 zu Gast bei der FDP.

Super Wetter, leckeren Kaffee und prominenter Besuch.

Am Samstag tat sich etwas auf dem Parkplatz vor dem Nahkauf Wallau: Erstmals seit vielen Jahren ist die FDP wieder in Wallau mit einem Wahlstand vertreten.

Der Ortsvorsteher aus Wallau, Herwart Goldbach, kam auch vorbei und lies sich einen Kaffee schmecken.

Nette Gespräche und tolles Wetter, was will man mehr!

Auch die kommenden Samstage ist wieder ein Stand der FDP vor dem Nahkauf geplant. Wer mehr über die FDP in Wallau wissen will, kann sich gerne an die „Ortsgruppe Wallau“ wenden. E-Mail: r.domann@deubas.de

Wolfgang Vater hört als Stadtverordnetenvorsteher auf

Amtsinhaber Wolfgang Vater hat aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt.  Als Nachfolger ist Andreas Hegeler aus Diedenbergen, ebenfalls CDU, im Gespräch.

Laut Protokoll ist der Stadtverordnetenvorsteher der erste Mann im Ort – ähnlich wie der Bundespräsident in Berlin.

Die Sitzung heute leitet Christian Vogt, stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher. Neuwahlen wären auf der nächsten regulären Sitzung am 14. November möglich, sofern keine Sondersitzung einberufen wird.

Quelle: Höchster Kreisblatt vom 26. September 2018